Henry Selicks Stop-Motion-Highlight „Coraline“

Meine Lernpause möchte ich einfach mal nutzen, um wieder ein wenig zu bloggen. Denn gerade ist mir im Internet ein Trailer zu einem tollen Film untergekommen, der mich völlig begeistert hat. Et voilá: Coraline.

Der Film basiert auf einem Horrormärchen von Neil Gaiman, der u.a. auch für Geschichten und Adaptionen wie „Stardust“ („Der Sternwanderer“) verantwortlich ist. Dabei entdeckt die kleine Coraline (gesprochen von Dakota Fanning) eine wundersame Parallelwelt mit Abbildern ihrer eigenen Eltern, in der alles besser scheint als in der Realität. Wie es in Märchen immer ist, trügt der glückliche Schein erheblich und besonders die „andere Mutter“ (Teri Hatcher, u.a. „Susan“ in „Desperate Housewives“) scheint nicht so gutherzig zu sein wie gedacht…

Warum habe ich noch nicht früher von diesem Film gehört? Der Animationsstil ist wirklich wundervoll – kein Wunder, da „Nightmare before Christmas“-Director Henry Selick dahintersteckt. Für Liebhaber von Nightmare before Christmas, Corpse Bride und anderen fantastischen Filmen ist dieser Film meiner Meinung nach jetzt schon ein absolutes Muss.
Offizieller Filmstart in den USA ist am 06.02.2009, in Deutschland kommt der Animationsfilm voraussichtlich Ende Juni in die Kinos. Bis dahin werde ich mir wohl den Roman auf englisch bestellen, um die Wartezeit zu verkürzen 😉
Auch ein Blick auf die offizielle Seite Coraline.com – die übrigens wirklich liebevoll gestaltet wurde – lohnt sich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s