Tipps und Tricks: Wie buche ich eine Reise ins Tokyo Disneyland?

Was macht man, wenn man Disneyland Paris schon in- und auswendig kennt? Oder man Walt Disney World gerade erst besucht hat und nun etwas Neues erleben möchte? Richtig: in die Ferne schweifen. Neben den amerikanischen Parks sind die asiatischen Disney-Themenparks ein einmaliges Erlebnis. Das absolute Highlight – und für mich das beste und schönste Disney Resort weltweit – ist für mich das Tokyo Disney Resort in Japan. Ich habe die Parks endlich nach wirklich jahrelanger Planung im Mai 2017 zum ersten Mal besucht und aufgrund der unfassbaren Überwältigung durch die beiden Disney Parks Tokyo Disneyland und Tokyo DisneySea beschlossen, dass es definitiv nicht mein letztes Mal gewesen sein wird. Doch wie bucht man eine Reise ins Tokyo Disneyland? Was müsst ihr alles beachten und wie könnt ihr sparen? All das und weitere Tipps und Tricks habe ich für euch und eure Reiseplanung zusammengefasst.

Tokio – ist das nicht viel zu weit weg?

tokyo-disneyland-tipps-tricks-reise-planung
Viele bunte Eier: Tokyo Disneyland zur Ostersaison

Im Vergleich zum Disneyland Paris ist die Reise ins Tokyo Disney Resort eine halbe Weltreise. Aber: Die gesamte Flugzeit ab Deutschland ist tatsächlich vergleichsweise nicht sonderlich kürzer als eine Reise nach Florida ins Walt Disney World Resort oder ins Disneyland California. Es ist vor allem eine Sache der Komfortzone: Tokio liegt in Japan, Asien. Da ist es sicherlich normal, wenn man am Anfang als Europäer zu Beginn etwas Bedenken und Respekt hat.

Andere Schriftzeichen, andere Sprache, andere Kultur. Komme ich da zurecht? Die klare Antwort: Auf jeden Fall. Alle wichtigen Schilder sind immer auf Englisch ausgewiesen. Viele Japaner können auch ein wenig Englisch, sind aber auch mit den wenigen Brocken Englisch und ein wenig Zeichensprache extrem hilfsbereit. Zudem gehört Tokio zu den sichersten Städten der Welt – ein Faktor mehr, der westliche Touristen noch sicherer fühlen lässt, eine Reise nach Japan zu buchen.

tokyo-shinjuku-disney-tipps-tricks-reise
Mittendrin statt nur dabei: Die Hochhäuser und Lichter von Shinjuku

Auch das U-Bahn-System in Tokio ist berüchtigt für seine Labyrinth-ähnliche Unübersichtlichkeit, aber mit Google Maps überraschend gut zu bewältigen. Pro-Tipp: Vorab ein sogenanntes Pocket WiFi online bestellen und dort bei der Ankunft am Flughafen abholen. Mit diesen kleinen Geräten in der Größe eines Smartphones habt ihr jederzeit WLAN und könnt immer und überall recherchieren, schauen, wo ihr hin müsst und wie ihr euch durch das Verkehrssystem in Tokio navigiert. Das Pocket WiFi war für meine Reise absolutes Gold wert.

Eine Reise nach Tokio ist insgesamt viel einfacher als man denkt. Die Japaner sind zudem ein unglaublich höfliches und gastfreundliches Land, wie ich es bislang selten erlebt habe. Vieles in Japan erinnert an eine bizarre, aber extrem positiv verrückte Version der USA, da das Land doch im Vergleich zu anderen asiatischen Ländern sehr westlich geprägt ist. Man fühlt sich absolut nicht fremd, sondern sogar sehr wohl – Marken wie Starbucks, McDonald’s und 7-Eleven an jeder Ecke, bestimmte Teile in Tokio haben mich sehr an andere große Städte wie New York, Lissabon oder London erinnert.

disney-sea-planung-tipps-tokyo-disneyland
Ein atemberaubender Anblick: Mount Prometheus in Tokyo DisneySea

Das Tokyo Disney Resort selbst ist eine Klasse für sich und sogar hochwertiger als die Parks in den USA. Zwar werdet ihr dort vor Ort trotz des Weltklasseservice der Cast Member in Tokio als Europäer auch auf Sprachbarrieren treffen – die meisten Mitarbeiter können Englisch, oft nur rudimentär, manchmal aber auch durchaus sehr gut. Man kann sich in jedem Fall jedoch verständigen und mit einigen japanischen Wörtern wie „Hallo“ („Konichiwa!“) und „Vielen herzlichen Dank“ („Arigatou gazaimasou“) kommt man nicht nur voran, viele Japaner freuen sich wirklich sehr, wenn man sich als Ausländer bemüht, ihre Sprache zu sprechen.

Manche Shows und Paraden sind teilweise auf Englisch, teilweise auf Japanisch. Dank des typischen Disney Storytellings versteht aber jeder Besucher weltweit, um was es sich in der Show handelt. Kurzum: Der Verständnisgrad ist hier zwar niedriger als im Disneyland Paris, jedoch aber auch nur geringfügig.

Eine kleine Vorwarnung jedoch vorab: Ein Trip nach Tokio macht extrem süchtig. Und ich meine wirklich extrem. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an meine Erlebnisse in Japan denke. Es ist daher nicht unwahrscheinlich, dass ihr gedanklich bereits dort vor Ort noch den nächsten Trip plant.

Welche Reisezeit ist am Besten?

disney-tokyo-tipps-tricks-reiseplanung-mickey-mouse
Mickey Mouse jagt die „Usatama“ zur Osterparade im Tokyo Disneyland

Das Tokyo Disney Resort lohnt sich generell immer: Jede einzelne Saison hat in beiden Parks nicht nur große, aufwändige Dekorationen, die alle Disney Parks weltweit übertreffen, sondern auch spezielle Paraden, die zusätzlich zur Hauptparade stattfinden. Dazu gibt es tolle Shows, einzigartig thematisierte Snacks und sehr exklusives Merchandise. Und das alle paar Monate! Nicht auszudenken, wenn wir Europäer sowas in dem Maße auch in Paris erleben könnten…

Anfang des Jahres wurde Anna und Elsa’s Frozen Fantasy zum Film „Die Eiskönigin“ gefeiert. Von März bis Juni gibt es die Ostersaison mit eleganten Kostümen in Tokyo DisneySea und verrückten Häschen im Tokyo Disneyland. Im Sommer findet das traditionelle japanische Sommerfest Natsu Matsuri mit vielen tradtionellen japanischen Gewändern statt, während in diesem Sommer Captain Jack Sparrow Tokyo DisneySea eingenommen und für viel nasse Abkühlung in einer groß inszenierten Wassershow gesorgt hat. Ab September wird die Halloween Saison im großen Stil gefeiert – daher sind die Parks an diesen Tagen auch sehr voll, weil die Saison in Japan äußerst beliebt ist. Und zu Weihnachten erstrahlen die Parks in festlicher Dekoration – vielleicht sogar ein wenig üppiger als in den USA.

disney-sea-arabian-coast-tipps-tricks-disneyland-tokyo
Ist das ein Themenpark oder ist das echt? Der Themenbereich „Arabian Coast“ in Tokyo DisneySea

Aber es gilt eine goldene Regel, die wirklich „golden“ ist: Nicht während der „Golden Week“ gehen. In dieser Woche vom 29. April bis 5. Mai mit gleich mehreren Feiertagen hat so ziemlich ganz Japan frei. Alle Sehenswürdigkeiten sind in dieser Woche immer gnadenlos überfüllt – und somit auch das Tokyo Disneyland. Empfehlenswert ist daher eine Reise davor oder danach.

Da das Tokyo Disney Resort bei den Japanern extrem beliebt ist, lohnt sich ein Blick in den japanischen Crowd Calendar. Rot steht hier für Tokyo Disneyland, blau für Tokyo DisneySea. Mit den Feldern links und recht neben dem Monat und Jahr bewegt ihr euch durch die jeweiligen Monate. Eine Farbskala mit dem jeweiligen Völlegrad der Disney Parks findet ihr direkt unter dem Kalender. Generell gelten auch die typischen Regeln, die man auch aus dem Disneyland Paris kennt: Nicht im Sommer, nicht in der Hochsaison, am Besten unter der Woche und in der ersten Jahreshälfte. Im Januar und Februar beispielsweise sind unter der Woche die Parks am Leersten.

tokyo-disneyland-toontown-tipps-tricks-planung
Farbenfrohe Stadt: Willkommen in Towntoon im Tokyo Disneyland

Eher suboptimalere Zeiten hinsichtlich des Wetters sind Juli bis Oktober. Es ist kann in dieser Phase extrem schwül und heiß werden, zudem sind im September Taifune keine Seltenheit. Zwar ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Taifun auf Tokio trifft, sehr unwahrscheinlich, jedoch bringen die Ausläufer oft starke Winde und Regenfälle mit sich, die eure Besuche im Tokyo Disneyland und Tokyo DisneySea erschweren und ungemütlich machen können. Im Winter kann es kalt werden, jedoch bei 8 bis 10 Grad im Vergleich zu Deutschland fast trocken und recht mild sein. Ein kleiner Schneeeinbruch in Tokyo ist übrigens durchaus möglich, wenn auch eher selten.

Wie lange soll ich bleiben?

tokyo-disneyland-tipps-tricks-planung-disneysea
Bella Italia: Ein Hauch von Venedig – jedoch in Tokyo DisneySea

Für den ersten Besuch empfehle ich einen Aufenthalt von mindestens vier Tagen, um alles zu genießen. Das Tokyo Disney Resort gilt mit seinen zwei Themenparks bei Disney Park-Fans weltweit – und auch für mich persönlich – als das schönste und beste Disney Resort, allen voran der Park Tokyo DisneySea. Für diesen Park alleine lohnt es sich schon, mindestens zwei Tage nur dafür zu verwenden. Dieser Disney Park ist wahre Kunst und mit seiner Architektur, dem einmaligen Design und den zahlreichen Details ein absolutes Meisterwerk in Sachen Thematisierung und Attraktionen, das bis heute seinesgleichen sucht. Das will und muss ausgiebig ausgekostet werden. Spätestens vor Ort werdet ihr euch ärgern, falls ihr nur zwei Tage gebucht haben solltet.

Je nach dem was euch der japanische Crowd Calendar anzeigt, benötigt ihr zudem auch oft auch mehr Zeit für die Parks als vielleicht in den bisher besuchten Disney Parks in Paris oder Orlando. Zum Glück gibt es das FastPass-System auch im Tokyo Disney Resort. Aber Achtung: Die Tickets gehen hier weg wie warme Semmeln und so ist es nicht selten, dass sich vor allem an stärker besuchten Tagen bereits wenige Minuten nach Parköffnung massive Warteschlangen bilden, nur um an einen FastPass zu kommen. Auch das solltet ihr euch bei den Überlegungen, wie lange ihr eure Reise plant, beachten.

meiji-schrein-tokyo-disney-tipps-tricks-planung
Die großen Gärten rund um den Meiji-Schrein sollte man sich nicht entgehen lassen

Hinzukommt Tokio als große Attraktion an sich. Tokio gehört für mich zu den aufregendsten Städten der Welt. Es wäre eine Schande, nicht ein paar Tage in dieser einmaligen Metropole zu verbringen. Die Schreine und Tempel wie der Meiji-Schrein oder Sensoji-Tempel, die ikonischen und rekordverdächtigen Türme wie der Tokyo Tower oder der Tokyo Skytree oder die wuseligen Stadtbezirke wie Shibuya, Shinjuku, Harajuku und Akihabara sind wahre Must-Dos vor Ort und werden euch wirklich begeistern.

Vielleicht plant ihr zudem noch den ein oder anderen Ausflug? Kyoto als schönste Stadt der Welt – zumindest laut vielen Reisemagazinen – lohnt sich aufgrund seiner traditionell japanischen Architektur, für Freizeitpark-Fans könnte auch ein Besuch im Achterbahnmekka Fuji-Q Highland am Fuße des Fujiyama oder in den Universal Studios Japan in Osaka lohnen. Und schnell sind wir bei locker mindestens 10 Tagen Aufenthalt. Ich habe im Mai Tokio und die Disney Parks in 10 Tagen besucht und hatte das Gefühl, dass es für Disney perfekt, jedoch für Tokio und Japan zu kurz war. Das wird 2018 nachgeholt!

Wie reise ich am Besten an?

Mit dem Flugzeug seid ihr durchschnittlich in 11-15 Stunden in der japanischen Hauptstadt bzw. Präfektur Tokio. Empfehlenswert ist hier Lufthansa, die ab Frankfurt und München die zwei großen Flughäfen Tokio-Narita oder Tokio-Haneda anfliegt. Der große Vorteil bei Lufthansa: Ihr habt nach Tokio zwei Gepäckstücke à 23 kg inklusive. Und das werdet ihr in Tokio bei dem fantastischen und außergewöhnlichen Disney-Merchandise, das es an gefühlt jeder Ecke in der Stadt, in den wundervollen Disney Stores und im Tokyo Disney Resort gibt, unbedingt brauchen!

disney-sea-tipps-tricks-reise-disneyland-tokyo
Abenteuer mit Indiana Jones im Lost River Delta in Tokyo DisneySea

Weitere empfehlenswerte Airline-Verbindungen ab Deutschland nach Tokio gibt es auch mit All Nippon Airlines, Air France und KLM. Den besten Preis könnt ihr mit Flug-Suchmaschinen wie Swoodoo.com abfragen. Ein Visum für Japan benötigen deutsche Staatsbürger nicht, ein gültiger Reisepass ist jedoch notwendig, um ein- und ausreisen zu können.

Von beiden Flughäfen aus kommt ihr mit dem jeweiligen Flughafen-Express oder mit dem Limousine Bus in die Stadt. Geht es für euch direkt ins Tokyo Disney Resort in Urayasu bzw. Maihama, gibt es von Narita und Haneda aus Busse, die euch direkt in die Disney Parks bringen. Pläne und Zeiten für den Limousine Bus auf Englisch gibt es auf der offiziellen Website. Die Tickets bekommt ihr direkt im jeweiligen Flughafen – und die Mitarbeiter vor Ort sprechen gutes Englisch.

disney-monorail-tokyo-tipps-tricks-planung
Mickey Mouse überall: Eine Fahrt mit der Disney Resort Line Monorail

Auch aus Tokio könnt ihr in verschiedenen Gegenden direkt mit dem Limousine Bus oder mit der Metro und dem JR (ähnlich einer S-Bahn) ins Tokyo Disney Resort reisen. Die besten Verbindungen dazu findet ihr auf der englischen Version der offiziellen Tokyo Disney Resort Website. Im Resort selbst bewegt ihr euch entweder mit kostenlosen Shuttlebussen der Hotels, zu Fuß oder der Disney Resort Line – eine Disney-Monorail als bequemste Alternative – fort. Aufgrund der japanischen Gesetze ist die Disney Resort Line im Vergleich zu Walt Disney World oder Disneyland California leider nicht kostenlos, jedoch halten sich die Ausgaben in Grenzen. Die aktuellen Preise könnt ihr ebenfalls auf der englischen Website des Tokyo Disney Resorts nachschauen.

Welches Hotel soll ich am Besten nehmen?

disney-tokyo-planung-tipps-tricks-hotel-disneyland
Gold und noch mehr gold: Das Tokyo Disneyland Hotel

Die Frage aller Fragen lautet: Wo soll ich im Tokyo Disney Resort übernachten? Es gibt hier drei verschiedene Optionen:

  • Die offiziellen Disney Hotels,
  • die offiziellen Resort Hotels und Hotels in Urayasu und
  • Hotels in Tokio

Wer die richtige Dröhnung haben möchte, kann in einem vier Disney Hotels in Tokio übernachten, die sich in unmittelbarer Nähe der Disney Parks befinden. Allerdings ist der Preis hoch: Wer in den drei Deluxe-Resorts Disney’s Ambassador Hotel, Disney’s MiraCosta Hotel und Tokyo Disneyland Hotel übernachten möchte, zahlt schnell Preise ab 350 EUR pro Nacht. Etwas günstiger ist hier das neueste Disney Celebration Hotel, das vergleichbar mit den Value Hotels wie Hotel Cheyenne oder Santa Fe im Disneyland Paris ist. Nachteil: Das Hotel ist von den Parks etwas weiter entfernt, mitten im Stadtteil Maihama, besitzt aber auch einen direkten kostenlosen Shuttle-Bus zu beiden Parks, der 20 Minuten benötigt. Voraussetzung bei der Buchung von allen Disney Hotels in Tokio: Ihr benötigt dafür eine MasterCard oder American Express Kreditkarte, andere internationale Kreditkartenanbieter wie beispielsweise Visa sind für die Buchung derzeit leider nicht zugelassen.

tokyo-disney-planung-tipps-tricks-hotel-miracosta
Das Hotel MiraCosta grenzt direkt an Tokyo DisneySea

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit im Stadtteil Urayasu in Hotels mit unmittelbarer Nähe zu den Disney Parks zu nächtigen. Die beste Alternative für westliche Gäste sind für mich die beiden offiziellen Disney Resort Hotels Sheraton Grande Tokyo Bay und Hilton Tokyo Bay, die beide auf dem offiziellen Resortgelände liegen. Beide Hotels sind sich im Großen und Ganzen sehr ähnlich: Hohes Niveau durch offizielle Fünf-Sterne-Kategorie, direkt neben einer eigenen Station der Disney Resort Line mit den Parks verbunden, ein direkter Halt des Limousine Bus zu den Flughäfen und für Tokio verhältnismäßig große Zimmer mit viel Komfort. Ich selbst habe im Hilton Tokyo Bay übernachtet und war sehr begeistert. Ein weiteres Plus: Alle Mitarbeiter sprechen gut bis exzellent Englisch. Ein Spar-Tipp: Beide Hotels bieten auf ihren eigenen Websites regelmäßig Flash Sales an, bei denen man bis zu 40% auf den regulären Zimmerpreis sparen kann. Ein fantastisches Preis-Leistungsverhältnis.

Wer aus diversen Gründen lieber in der Stadt nächtigen möchte, hat in Tokio eine gigantische Auswahl an Hotels verschiedener Preisklassen. Der lebhafte Stadtteil Shinjuku ist extrem beliebt bei Touristen und ein perfekter Ausgangspunkt, um Tokio zu erkunden und von dort aus ins Tokyo Disney Resort zu reisen. Zudem gibt es auch hier sogenannte Disney Good Neighbor Hotels wie auch in Orlando und Anaheim, die mit Disney kooperieren und für Hotelgäste auch einen kostenlosen Shuttle ins Tokyo Disney Resort anbieten.

tokyo-disney-hotel-planung-tipps-hilton-bay
Über 40m² groß ist das Standardzimmer im Hilton Tokyo Bay

Das Wichtigste ist jedoch: Vergleichen, vergleichen, vergleichen. Für Hotels liebe ich Trivago, um preislich gut vergleichen zu können. Man kann auch durch die Expedia Click & Mix Funktion, die Kombinationsbuchung von Flug und Hotel, einiges sparen. Manchmal ist jedoch die separate Buchung von Flug und Hotel deutlich günstiger. Mit einzelnen Buchungen bei Lufthansa, Hilton und Expedia für unser Stadthotel haben wir insgesamt um die 300 EUR pro Person sparen können – wertvolles Budget, das man dann für die Disney Parks verwenden kann.

Wo kaufe ich Parktickets?

Eine große Suche nach Angeboten braucht man für Tickets für das Tokyo Disneyland und Tokyo DisneySea weniger, da aufgrund des niedrigen Preisniveaus der Tickets und dem niedrigen Kurs der japanischen Währung Yen die Tickets zu den günstigsten Disney-Eintrittskarten weltweit gehören. Für ein Vier-Tagesticket zahlt man aktuell beispielsweise 170 EUR. Die Besonderheit: Ihr müsst für die ersten zwei Tage jeweils einen Park aussuchen. Erst an Tag 3 und 4 dürft ihr dann die Hopper-Funktion benutzen und beide Parks nach freier Wahl besuchen und wechseln.

disney-tokyo-reise-planung-disneyland-show
Extrem beliebt: Die Show „One Man’s Dream II“ in Tokyo Disneyland

Die Tickets bekommt ihr vorab als e-Ticket direkt auf der offiziellen Website von Tokyo Disney Resorts – auch hier ist die Voraussetzung eine MasterCard oder American Express Kreditkarte -, aber auch unkompliziert und ohne größere Wartezeiten oder gar Aufpreis direkt im Resort vor Ort im Tokyo Disney Resort Ticket Center im Einkaufszentrum Ikspiari oder in den jeweiligen Disney- und Resort-Hotels wie z. B. dem Hilton Tokyo Bay. Der Vorteil an diesen Hotels: Auch wenn ihr wirklich Pech habt und an überfüllten Tagen dort seid, dürft ihr jederzeit die beiden Disney Parks besuchen, die sonst ab einem gewissen Grad für normale Besucher aufgrund der Besucherfülle geschlossen werden.

Falls ihr Mittags anreisen solltet und euch Tokyo DisneySea schon vor Neugierde platzen lässt, gibt es noch einen kleinen Tipp: Es gibt unter der Woche und am Wochenende jeweils die After 6 Tickets und Starlight Tickets. Die Tickets sind günstiger als ein Ganztagesticket und ihr dürft ab 18 Uhr unter der Woche und ab 15 Uhr am Wochenende jeweils Tokyo Disneyland und Tokyo DisneySea genießen. Für mich war das perfekt, um nach einem Besuch im Einkaufszentrum Ikspiari erste Disney-Luft an meinem Ankunftstag zu schnuppern. Diese Tickets könnt ihr direkt an den jeweiligen Kassenschaltern des Parkeingangs kaufen.

disney-tokyo-easter-tipps-tricks-reise-disneyland
Aufwändige und extravagante Kostüme sind bei allen Shows im Tokyo Disney Resort Pflicht

Okay: Reiszeitraum und -dauer ausgewählt? Flug gebucht? Hotel ausgesucht und reserviert? Für die Tickets habt ihr auch schon einen Plan? Na dann kann es ja losgehen – ab ins Tokyo Disney Resort. Welche Tipps und Tricks es vor Ort in den Parks Tokyo Disneyland und Tokyo DisneySea gibt, erzähle ich euch in einem separaten Blogartikel – das würde sonst den Rahmen sprengen.

Noch mehr Eindrücke aus Tokio und dem Tokyo Disney Resort findet ihr auch auf meinem Instagram-Account.

Plant ihr eine Reise nach Tokio ins Tokyo Disney Resort? Wollt ihr unbedingt mal hin? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

Bilder: Spinatmädchens Blog

3 Gedanken zu „Tipps und Tricks: Wie buche ich eine Reise ins Tokyo Disneyland?

  1. Hey 🙂
    oh das sind wirklich gute Tipps. Habe erst vor 2 Jahren meine Schwester in Tokio besucht und da waren wir auch im Disneyland und in Disney Sea und es war unglaublich. Ich liebe es und obwohl es an beiden Tagen geschüttet hatte, hatten wir dennoch unglaublich viel Spaß.
    Deine Tipps sind auch echt super und ich bekomme mal wieder Fernweh nach Japan. Aber ein Tipp für deine nächste Reise: Ein Air B&B ist viel günstiger und man ist meistens in echt schönen Gegenden, die man vielleicht als Touri gar nicht so mitbekommt.

    Liebe Grüße

    Andrea

    Gefällt 1 Person

    1. HI Andrea, freut mich, dass du genauso viel Spaß hattest wie ich! Das Tokyo Disney Resort ist einfach gigantisch. Zwecks Airbnb: Ich bin da leider nicht der Typ für sowas, dafür liebe ich das Prinzip „Hotel“ zu sehr 🙂 Ich hatte letztes Jahr sogar spaßeshalber geschaut und fand die kleineren zentralenAppartments ähnlich teuer wie Budgethotels mit größeren Zimmern. Das war für mich kein großer Spareffekt, in Shinjuku haben wir beispielsweise nur 100 EUR die Nacht für ein gutes Mittelklassehotel mit größerem Zweibettzimmer gezahlt 🙂 Aber das kommt wahrscheinlich auch völlig darauf an, in welcher Saison man geht 🙂

      Liebe Grüße! 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s