D23 Expo 2017: Besetzung der Realverfilmung von Disneys „Aladdin“ bekanntgegeben

Natürlich gibt es auf der D23 Expo 2017 in Anaheim auch viele News zu Disneys neuestem Trend: Realverfilmungen beliebter Animationsklassiker. Man hat es sich daher nicht nehmen lassen, die Hauptdarsteller der kommenden Realverfilmung von Disneys „Aladdin“ unter der Regie von Guy Ritchie („Bube Dame König Gras“, „Sherlock Holmes“) vorzustellen.

SEAN BAILEY (PRESIDENT, WALT DISNEY STUDIOS MOTION PICTURE PRODUCTION)

In den Rollen von Aladdin und Jasmin werden wie erwartet zwei Newcomer zu sehen sein: Mena Massoud ist bislang in Serien wie „Jack Ryan“ zu sehen gewesen und wird in die Rolle des Prinz Ali schlüpfen, während als Prinzessin Jasmin die Britin Naomi Scott gecastet wurde, die bereits in dem neuen „Power Rangers“-Reboot und dem Disney Channel Film „Lemonade Mouth“ zu sehen gewesen ist.

SEAN BAILEY (PRESIDENT, WALT DISNEY STUDIOS MOTION PICTURE PRODUCTION)

Lange haben es die Spatzen vom Dach gepfiffen – und dieses Gerücht wurde heute bestätigt: Als Genie wird kein geringerer als Will Smith zu sehen sein. Ursprünglich war Smith für die Live-Verfilmung von Disneys „Dumbo“ geplant gewesen – diese Besetzungswahl scheint deutlich naheliegender und passender. Keiner kann Robin Williams‘ Performance im Animationsklassiker „Aladdin“ toppen, aber das muss Smith auch nicht.

Es ist amüsant, haben schließlich noch vor fünf Tagen zahlreiche Filmblogs darüber berichtet, dass Disney massive Probleme hätte, geeignete Hauptdarsteller mit arabischen bzw. asiatischen Wurzeln für die Filmproduktion zu finden. Dem Gerücht hat Disney mit dieser Besetzung Einhalt geboten. Es wird auch spannend, wie sehr sich die Darsteller in das Musicalkonzept des Films einfügen werden, handelt es sich bei der Realverfilmung um ein waschechtes Musical mit Gesangs- und Tanzeinlagen.

Weitere Darsteller sowieso weitere Einblicke in die Live-Action-Verfilmung von „Aladdin“ wurden leider noch nicht präsentiert, ebenso wenig wie ein Kinostartdatum – jedoch kann man gespannt sein, wie sich der optische Stil der Guy-Ritchie-Version gestalten wird. Bekannt ist jedoch, dass „Aladdin“ nicht nur den Animationsfilm, sondern auch die Märchen von „1001 Nacht“ als Vorlage aufgreifen wird. Gerüchten zufolge könnte Tom Hardy („The Dark Knight Rises“) zu dieser Besetzung als Dschafar hinzustoßen, aber nichts ist offiziell. Neuigkeiten und Entwicklungen werdet ihr natürlich hier im Blog erfahren.

Ein Gedanke zu „D23 Expo 2017: Besetzung der Realverfilmung von Disneys „Aladdin“ bekanntgegeben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s