ITFS Stuttgart – Tag 2: Toy Story 2 in 3D

Hier kommt nochmal ein kleines Update zum ITFS am Donnerstag, besser gesagt zur exklusiven Aufführung von „Toy Story 2“. Selbes Kino, wieder in 3D, wieder glücklicherweise in Originalversion. Und: MIT Rotstich und ohne technische Pannen. Geht doch.

Im Vergleich zum ersten Teil der Toy Story-Reihe wirkt der zweite Teil an manchen Stellen wie ein richtiger, konzipierter 3D-Film. Absolut atemberaubend ist dabei die Eröffnungsszene mit Buzz Lightyear. Soviele Einstellungen schreien wahrlich nach 3D, wie beispielsweise Buzz‘ Flug über den Planet durch viel Schutt und Geröll oder die unterirdischen Fallen von Zurg. Diese und viele andere actionreiche Szenen, die es in „Toy Story 2“ stärker gibt als im ersten Teil, machen den zweiten Teil noch um einiges sehenswerter in 3D. Dazu kommt, dass Pixar im Laufe der Zeit viel dazu gelernt hat und „Toy Story 2“ aufgrund der Technologieentwicklung runder und fortgeschrittener wirkt als sein Vorgänger. „Toy Story 2“ ist – bisher – mein absoluter Lieblingsteil (soviele tolle Charaktere wie beispielsweise Mr. Sqeezy und Jessie), da war es sowieso nicht schwer, mich mit den 3D-Effekten zusätzlich zu begeistern. Die Stimmung war beim zweiten Teil auch wesentlich lockerer, als bei der gestrigen Vorführung, was aber sicherlich auch an der Uhrzeit lag (Toy Story in 3D kam erst um 22:15Uhr mit kleiner Verspätung). Damit wurde die 3D-Reihe auf dem Festival leider schon komplettiert – insgesamt war es mehr als eine tolle Gelegenheit für jeden 3D- und Pixarfan. Wann bietet sich schon solch eine tolle Möglichkeit!?

Mit tollen Gelegenheiten ging es dann gestern weiter – Bruce Smith hat auf der ITFS seine Arbeit zu Dr. Facilier vorgestellt. Bisher DAS Highlight – wenn Bruce Smith jemals seinen Job als Animator hinschmeißen sollte, wäre er ein geborenener Stand-Up-Comedian. Aufgrund des heutigen straffen Zeitplans müssen die Berichte leider bis morgen warten. Dafür gibt es dann einen großen Packen voller Bruce Smith, The Fantastic Mr. Fox, Rapunzel und hoffentlich ein bisschen David Silverman.

Jetzt geht es wieder ins Getümmel mit einem weiteren Highlight: Leo Sanchez Barbosas Lecture zu „Rapunzel“ mit – wie so oft schon auf dem ITFS angekündigt – „exklusiven Einblicken“ zu Rapunzel. Ich bin gespannt!

Bis bald,

eure Esbinaca

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s