D23 Expo 2017: Neue Details zu „Ralph Breaks the Internet“

Auf der D23 Expo 2017 in Anaheim wartete man mal wieder im großen Animation Panel mit vielen neuen Details aus kommenden Filmproduktionen von Disney Animation und Pixar auf. Größtes Highlight: Die neuen Details zu „Ralph Breaks the Internet“, dem Sequel zum großartigen Videogame-Animationsfilm „Ralph Reichts“, die von den Regissueren Rich Moore & Phil Johnston und Schauspielerin Sarah Silverman (Originalstimme von Vanellope von Schweetz) präsentiert wurden. 2019 soll der neue Disney-Animationsfilm in unsere Kinos kommen.

PHIL JOHNSTON, RICH MOORE

Im zweiten Teil „Ralph Breaks the Internet“ bekommt Ralphs und Vanellopes Spielhalle „Litwak’s Aracde“ WLAN. Klingt jetzt noch nicht ganz so spannend – wird es aber an dem Punkt, an dem Vanellopes Spiel „Sugar Rush“ defekt ist und sie Ersatzteile aus dem Internet benötigen. Für Ralph und Vanellope heißt es dann: Ab ins Internet!

Dort treffen die Beiden auf einen neuen Charakter: „Yesss“ ist eine Art Algorithmus eines Onlineredakteurs der Plattform Buzzaholic (Ähnlichkeiten mit Buzzfeed sind natürlich nur rein zufällig). Gesprochen wird der neue hippe Charakter „Yesss“ von Taraji P. Henson, die als Cookie Lyon in der R&B-Serie „Empire“ bekannt geworden ist.

PHIL JOHNSTON, SARAH SILVERMAN, RICH MOORE

Das Highlight der Präsentation zu „Ralph Breaks the Internet“ auf der D23 Expo war jedoch ein Ausschnitt, in denen Ralph und Vanellope die Seite OhMyDisney.com besuchen. So trifft Vanellope in einem Umkleideraum alle Disney-Prinzessinnen, die von Stormtroopern aus Star Wars bewacht werden: Belle, Moana, Arielle oder Tiana – alle sind da, animiert im CGI-Stil. Und auch hier zeigt sich, welch fantastischer Humor Rich Moore auch im „Ralph Reichts“-Sequel implementiert hat. Aufgrund ihres schottischen Akzents versteht nämlich keine der anderen Prinzessinnen die Pixar-Heldin Merida. Und der Grund ist fantastisch:

„I can’t understand her“
„Don’t worry about her, she’s from another Studio“

d23-expo-2017-ralph-disney-prinzessinnen

Und noch besser: Im Original werden alle Disney-Prinzessinnen von ihren Originalstimmen gesprochen. Sogar C-3PO aus Star Wars hat einen kurzen Auftritt und wird von den Prinzessinnen prompt gehänselt und als BB-8 bezeichnet. Disney Animation vermischt mit Star Wars in einer Welt? Das ist nicht nur kreativ, sondern auch unglaublich lustig.

Auf dem Expo-Stand von Disney Animation konnte man zudem auch erste Clips sehen, in denen Ralph und Vanellope in Hochgeschwindigkeit durch die Internetleitungen geschickt werden:

Während zwar die News und neuen Details zu „Ralph Breaks the Internet“ zu den Highlights des Panels gehört haben, hat man andere Ankündigungen schmerzvoll vermisst. So wurde der neue Disney Animation Film „Gigantic“, der auf der D23 Expo 2015 angeteasert wurde, komplett ausgespart. Das lässt einen durchaus etwas ratlos zurück und man fragt sich, ob das Projekt möglicherweise intern nochmals verschoben wurde (Aktuelles US-Kinostart-Datum: November 2020). Man darf hoffen, dass „Gigantic“ nur aufgrund der Marketingstrategie zu „Ralph Breaks the Internet“ in den Hintergrund treten musste.

Ralph Breaks the Internet
Ab 24. Januar 2019 in deutschen Kinos

Bilder: D23 / Disney Animation

Ein Gedanke zu „D23 Expo 2017: Neue Details zu „Ralph Breaks the Internet“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s