Tipps und Tricks: Wie plane ich eine Reise ins Walt Disney World?

tipps-reise-walt-disney-world-magic-kingdom
Das Cinderella Castle im Magic Kingdom in Walt Disney World | © Disney

Es ist ein Traum für viele: Walt Disney World in Orlando, Florida. Der große Disney-Komplex ist das größte Freizeitresort der Welt und beherbergt mit dem berühmten Themenpark Magic Kingdom den meistbesuchtesten Freizeitpark weltweit. Ich plane gerade voller Vorfreude meine dritte Reise nach Orlando, daher möchte ich euch wichtige Tipps und Tricks für Reiseplanung geben. Denn eine Reise nach Walt Disney World muss zum Glück nicht astronomisch teuer sein.

Ich kenne Disneyland Paris – lohnt sich dann Walt Disney World? Was ist anders?
Kurzantwort: Auf jeden Fall. Langantwort: Jeder Disney Park weltweit ist anders – auch wenn es einige Parallelen gibt. Während Disneyland Paris mit seinen zwei Parks bereits in drei Tagen erlebt werden kann, ist Walt Disney World eine Destination, für die ein Wochenende aufgrund seines unglaublich hohen Angebots definitiv nicht ausreicht. Disneyland Paris ist super für einen verlängerten Wochenendtrip, Walt Disney World lohnt sich für einen kompletten Großurlaub.

Es gibt vier große Themenparks: Magic Kingdom ist der klassische Disney Park mit seinem ikonischen Cinderella-Schloss, in Epcot treffen Zukunftsthemen und das berühmte World Showcase mit verschiedenen Länderpavillons wie Japan, Marokko, Mexiko und Kanada zusammen. Animal Kingdom ist die perfekte Kombination aus einem wundervoll thematisierten Themenpark voller Bäume und Pflanzen und einem artgerechten Tierpark. Disney’s Hollywood Studios widmet sich der Welt des Films, auch wenn aktuell eine Transformation durch die Bauarbeiten an Star Wars Land und Toy Story Land stattfindet.

tipps-tricks-walt-disney-world-reise-planung-animal-kingdom
Mount Everest bei Nacht im tropischen Themenpark Disney’s Animal Kingdom | © Disney

Wem die Temperaturen in Florida zu heiß werden, kann sich in den zwei außergewöhnlich thematisierten Wasserparks Typhoon Lagoon und Blizzard Beach abkühlen. Der Entertainment-Komplex Disney Springs mit zahlreichen Shopping-Möglichkeiten, Restaurants und der renommierten „Cirque de Soleil“-Produktion „La Nouba“ rundet das international beliebte Freizeitresort perfekt ab.

Viele Attraktionen und Themenparks sind in Walt Disney World weltweit einzigartig und nur dort erlebbar, weswegen man Walt Disney World und Disneyland Paris nicht miteinander vergleichen kann. Daher sollte man definitiv nicht nur Disneyland Paris, sondern auch Walt Disney World zumindest einmal live erlebt haben.

Wie lange soll ich in Walt Disney World bleiben?
Die wichtigste Frage – wie viele Tage lohnt es sich zu bleiben? Vorab: Walt Disney World ist mit 110 Quadratkilometern ein unglaublich großer Komplex, den man nicht zu Fuß ablaufen kann. Für einen kurzen Stopp von zwei oder drei Tagen im Rahmen einer Florida-Rundreise ist daher Walt Disney World zu schade und viel zu groß.

Die Frage nach der Länge des Urlaubs sollte man individuell beantworten, jedoch sollte man bei der Anzahl an gebotenen Parks und Attraktionen realistisch einschätzen, dass dies zeitlich nicht mit einem Kurztrip ins Disneyland Paris zu vergleichen ist. Zudem nagt der Langstreckenflug der damit verbundene Jetlag für uns Deutsche zusätzlich an der Zeit vor Ort, weswegen man hier zusätzlich Zeit für die An- und Rückreise einplanen sollte.

tipps-tricks-walt-disney-world-planung-reise-hollywood-studios
Star Wars, Toy Story und Indiana Jones könnt ihr in Disney’s Hollywood Studios erleben | © Disney

Orlando hat auch weitaus mehr zu bieten als „nur“ Walt Disney World. Universal Orlando ist ebenfalls ein großes Themenparkresort mit zwei Themenparks, mehreren Themenresorts und Hotels. Mit der „Wizarding World of Harry Potter“ gibt es in beiden Universal Parks zudem zwei der besten Themenbereiche in einem Freizeitpark weltweit. Das sollte man sich definitiv nicht entgehen lassen. In Orlando kann man dank Outlet-Shoppingcentern und Einkaufszentren fantastisch einkaufen – trotz aktuell starkem US-Dollar.

Außerdem ist man in nur wenigen Stunden beim Kennedy Space Center in Cape Canaveral oder in Tampa und an den Stränden von St. Petersburg und Clearwater Beach am Golf von Mexiko. Orlando und ihre Umgebung bietet viel, daher sollte man sich bei der Planung ganz genau überlegen, auf welche Aktivitäten man vor Ort wert legt. Es ist nicht unmöglich, dass man zwei Wochen in Orlando und Umgebung verbringt und dann immer noch nicht alles gesehen hat. Und denkt daran: Mehrere Tage hintereinander durchpowern, werdet ihr kaum schaffen. Ein paar Ausruhtage am Pool oder in einem Wasserpark solltet ihr ebenfalls einlegen. Eure Füße werden es euch danken.

Daher gestaltet sich meine Empfehlung folgenderweise:

  • Urlaub in Walt Disney World: Minimum 7 Tage
  • Urlaub in Walt Disney World + Orlando und Umgebung: Minimum 12 Tage

Welche Reisezeit ist am Besten?
Walt Disney World ist fast in jeder Saison lohnenswert: Im Frühjahr kann man beim Epcot International Flower and Garden Festival bunte und farbenprächtige Blumen- und Gartenkunst bewundern, an Halloween (ab September bis Ende Oktober) gibt es mit der Mickey’s Not-so-Scary Halloween Party im Magic Kingdom eine große Halloweenfeier mit Paraden, Shows und exklusivem Feuerwerk, das man nicht verpassen sollte. Zur Weihnachtszeit ist Walt Disney World besonders prächtig aufgrund seiner üppigen Weihnachtsdekorationen. Wohl kaum ein Volk feiert Weihnachten so exzessiv wie die Amerikaner, daher ist auch die Christmas Season etwas ganz Besonderes.

tipps-tricks-walt-disney-world-reise-planung-weihnachten
Weihnachten im Magic Kingdom lebt vor allem durch seine Paraden | © Disney

Die einzelnen Seasons locken auch viele Massen in den Park – ganz besonders an typischen Feiertagen und Ferienzeiten wie Spring Break, Memorial Day, amerikanische Sommerferien, Independence Day, Thanksgiving, Weihnachten und Silvester. Solltet ihr daher zum ersten Mal ins Walt Disney World reisen, empfehle ich stark, diese Feiertage zu meiden, um einen optimalen Besuch zu erleben. Wartezeiten von 180 Minuten für die Hauptattraktion Soarin‘ sind an vollen Tagen beispielsweise keine Seltenheit. Für detaillierte Informationen zu einem konkreten Reisezeitraum empfehle ich die Planungstools von Touring Plans, den Crowd Calendar für Besucherprognosen von Undercover Tourist oder Kenny the Pirate.

Was neben den einzelnen Seasons essenziell für die Planung einer Reise nach Walt Disney World ist: Das Wetter. Auch wenn Florida gerne „the Sunshine State“ genannt wird, gibt es innerhalb eines Jahres durchaus Unterschiede. Im Winter (Januar, Februar) kann es etwas frischer werden, so dass die Wasserparks geschlossen sein könnten. Im Sommer dafür sind Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad Celsius keine Seltenheit. Zudem ist Florida von der Hurricane Season von Anfang Juni bis Ende November betroffen – zwar sind Hurricanes eher eine Seltenheit in Zentralflorida, jedoch beeinflusst ein Hurricane an der Ostküste nicht selten das Wetter in Orlando. Starke Gewitter und Regenfälle sind die Folge.

Mein persönlicher Tipp: Frühjahr (vor oder nach der beliebten Spring Break Season von März bis Mai) oder Herbst (September bis November). In beiden Reisezeiten habt ihr meistens moderate Wartezeiten in Kombination mit meist freundlichem Wetter ohne extrem heiße Temperaturen.

tipps-tricks-walt-disney-world-typhoon-lagoon
Relaxen und Sonnen am türkisfarbenem Wasser im Wasserpark Disney’s Typhoon Lagoon | © Disney

Wie reise ich am Besten an?
Von Deutschland aus reist man am Besten mit dem Flugzeug an. Aktuell gibt es nur eine Nonstop-Verbindung nach Orlando ab Frankfurt mit Lufthansa. Diese Verbindung ist jedoch – abgesehen von Angeboten – preislich so gestiegen, dass Umsteigeverbindungen oftmals kostengünstiger und genauso effektiv sind. Ab verschiedenen deutschen Flughäfen bieten Delta und United bequeme Verbindungen nach Orlando mit nur einem Stop – beispielsweise in Atlanta oder Newark – an.

Über die Flugsuchmaschine Swoodoo lassen sich nicht nur die verschiedenen Möglichkeiten vergleichen, man kann auch einen Preisalarm speichern. So wird man regelmäßig über die Preisentwicklung benachrichtigt und kann dann bei seinem Wunschpreis zuschlagen. Generell sollte man sich mit der Flugbuchung nicht all zuviel Zeit nehmen. Skyscanner hat ermittelt, dass man im Schnitt Langstreckenflüge 15-30 Wochen im Voraus buchen sollte, um den besten Preis zu bekommen.

Ab Orlando gestaltet sich die Anreise einfach: Wenn ihr ein Disney Hotel gebucht habt, könnt ihr den kostenlosen Shuttle Disney’s Magical Express nutzen. Dieser Shuttlebus ist von Disney, kostenlos und exklusiv für Hotelgäste und sollte vorab per Mail inklusive Angabe der Ankunftszeit reserviert werden. Sollte man nicht diesen Luxus genießen, kann man auch mit gebuchtem Mietwagen, dem Shuttledienst Mears (ca. 23 US-Dollar pro Person und Strecke in die Lake Buena Vista Area) oder einem Taxi nach Walt Disney World (ca. 57 US-Dollar pro Taxi (alle Mitfahrer) und Strecke) fahren.

Wie bekomme ich günstige Walt Disney World Tickets?

tipps-tricks-walt-disney-world-reise-planung-epcot
Imposante Kugel: Das Spaceship Earth im Themenpark Epcot | © Disney

Im Gegensatz zum Disneyland Paris enthält eine Übernachtung in einem Disney Resort-Hotel nicht automatisch die Eintrittskarten für die Disney Parks. Egal ob man daher auf dem Resortgelände von Walt Disney World oder außerhalb übernachtet: Tickets müssen in jedem Fall noch zusätzlich erworben werden. Wie auch in Disneyland Paris ist der Ticket-Kauf an den Schaltern vor Ort am teuersten, weswegen ich davon extrem abrate. Eine Eintrittskarte ins Magic Kingdom kostet aktuell stolze 105 US-Dollar – doch keine Angst, bei einem mehrtägigen Aufenthalt müsste ihr so viel nicht zahlen.

Wenn man über die irische Website von Disney Holidays bucht, kann man meistens ein sogenanntes Ultimate Ticket für 14 Tage zum Preis von 7 Tagen (ca. 440 EUR) erwerben. Mit dem Ultimate Ticket kann man alle Resortangebote wie die Themenparks Magic Kingdom, Epcot, Disney’s Hollywood Studios und Disney’s Animal Kingdom, die Wasserparks Typhoon Lagoon und Blizzard Beach unbegrenzt nutzen. Selbst wenn man nur 7 Tage vor Ort sein sollte, ist dieses Ticket heruntergebrochen auf den Preis pro Tag (bei 14 Tagen: 31 EUR) ein gutes Angebot, wenn man bedenkt, was dafür geboten wird.

Zudem bekommt man oft zum Angebot den Memory Maker kostenlos hinzu. Der Memory Maker ist ein Fotopaket, mit dem man Fotos in den Attraktionen, an besonderen Aussichtspunkten (bspw. vor dem Cinderella Castle) und mit Disney Charactern professionell machen lassen und im Nachhinein downloaden kann. Mit einem solchen Angebot spart man zusätzlich ebenfalls noch bis zu 169 US-Dollar.

Falls man nicht in einem Disney Hotel übernachtet, empfehle ich den Kauf auf der irischen Seite von Attraction Tickets Direct. Dort bekommt man ebenfalls gute Ticketangebote für die Ultimate Tickets, die es nur bei irischen und britischen Händlern vorab gibt. Mit Attraction Tickets Direct habe ich bislang sowohl für Disneyland California als auch für Disneyland Paris sehr gute Erfahrungen gemacht und kann daher das Ticketportal uneingeschränkt empfehlen.

Was ist MyMagic+ und wie funktioniert es?
MyMagic+ wurde 2014 in Walt Disney World eingeführt. Die Größe des Resorts und die Einführung des MyMagic+Systems machen eine Vorabplanung der Reise nach Walt Disney World mittlerweile unverzichtbar, weswegen MyMagic+ die Planung und die Organisation vor Ort erleichtern soll. Basis des Systems ist das sogenannte Magic Band – ein Armband mit RFID-Chip, das nicht nur als Eintrittskarte, sondern auch als Hotelzimmerkarte und Zahlungsmittel verwendet werden kann.

tipps-tricks-walt-disney-world-reise-planung-fastpass-mymagic
Einfach einen FastPass+ buchen und zur gebuchten Zeit die gewählte Attraktion ohne längere Wartezeiten erleben | © Disney

Die wichtigste Funktion von MyMagic+ ist FastPass+. Wie auch schon im Disneyland Paris konnte man in Walt Disney World früher an bestimmten Attraktionen Tickets für eine bestimmte Uhrzeit ziehen und dann die jeweilige Attraktion ohne größere Wartezeit erleben. Die Ticketmaschinen wurden abgeschafft und durch das digitale System FastPass+ ersetzt. Über die Website MyDisneyExperience.com kann man 30 Tage als Nicht-Disney-Hotelgast und 60 Tage als Disney-Hotelgast im Voraus FastPässe für Attraktionen buchen. Dadurch geht ein Teil der Spontanität im Urlaub durchaus verloren, andererseits kann man dadurch einfach besser im Voraus planen. Ich habe mir zum ersten Mal in meiner Urlaubsplanung eine Excel-Tabelle gemacht, um jeden einzelnen Tag grob anzuplanen (Welcher Park? Welche FastPässe? Welche Restaurant-Reservierungen?), um auf Basis dessen meine FastPässe zu planen. Ein Smartphone mit der My Disney Experience App ist daher vor Ort wichtig, um nie den Überblick über die getätigten Reservierungen zu verlieren.

Welches Hotel soll ich in Walt Disney World nehmen?
In Walt Disney World gibt es eine riesige Masse an Disney Hotels, die auf dem kompletten Resortgelände verteilt sind. Alle Resorthotels folgen einer bestimmten Thematisierung (zum Beispiel Karibik, Lodge, Polynesien), verfügen über viele Essensmöglichkeiten und sind per Monorail, Shuttle-Bus und / oder Wassertaxi kostenlos an alle wichtigen Punkte in Walt Disney World angebunden. Es gibt dabei drei verschiedene Kategorien, an denen sich auch die Preise orientieren:

  • Value Resort (All-Star Resorts, Pop Century, Art of Animation)
  • Moderate Resort (Caribbean Beach Resort, Coronado Springs Resorts, Port Orleans French Quarter und Riverside)
  • Deluxe Resort (Animal Kingdom Lodge, Wilderness Lodge, Beach Club Resort, Yacht Club Resort, Polynesian Resort, Contemporary Resort, Grand Floridian Resort)
  • Camp Resort (Camp Wilderness)

Die Value Resorts sind einfach gehalten, bieten jedoch dennoch guten Komfort, wenn man die ganzen Tage in Walt Disney World verbringt und nur zum Schlafen ins Zimmer zurückkehrt – das Hauptargument für ein Value: der günstige Preis. Die Moderate Hotels sind die beste Übernachtungsart, wenn man zwar ein bestimmtes Budget hat, ein hübsches Zimmer und eine schöne Resortanlage möchte. Deluxe Resorts kommen Hotels mit vier bis fünf Sternen gleich, verfügen über exzellent gestaltete Resortanlagen, gut ausgestattete Zimmer und sind am Teuersten. Ab und zu gibt es Standardzimmer in der Animal Kingdom Lodge, die preislich auf der Höhe mit einem Zimmer mit guter Lage in einem Moderate Resort sind. Vergleichen lohnt sich daher sehr.

tipps-tricks-walt-disney-world-reise-planung-old-key-west
Qual der Wahl: Die Themenhotels im Walt Disney World – wie das Old Key West Resort | © Disney

Disney Hotels haben zum Teil ihren Preis, jedoch auch einige Vorteile: Als Hotelgast ist im Rahmen des MyMagic+-Systems ein MagicBand inklusive. Zudem erhält man als Disney-Hotelgast die Möglichkeit, FastPässe 60 Tage statt 30 Tage im Voraus zu buchen. Das ist besonders bei beliebten Top-Attraktionen ein großer Vorteil. Ein weiterer Pluspunkt sind die Extra Magic Hours, bei denen Hotelgäste in einem Park entweder früher reingelassen werden oder länger bleiben dürfen. Als Vorteil kann man auch durchaus die perfekte Einbindung in die magische Umgebung betrachten. Ein Hotel außerhalb des Resorts holt einen regelmäßig aus der „Disney Seifenblase“ in die Realität zurück. Ein Disney-Hotel erhält die besondere Atmosphäre während des gesamten Aufenthalts aufrecht – wenn man Disney und die Flucht aus dem Alltag mag, ist das durchaus ein wichtiger Aspekt.

Über DisneyHolidays.ie gibt es regelmäßig Angebote im Zeitraum von April bis November für das jeweilige kommende Jahr, die auch problemlos aus Deutschland buchbar sind. Diese Angebote können – je nach Angebotszeitraum – Hotelübernachtung, Halbpension mit dem Dining Plan und sogar eine Disney-Geschenkkarte mit 100-200 US-Dollar beinhalten. Für mich ist es aktuell das beste Walt Disney World Angebot für Disney-Hotels, das man von Deutschland aus buchen kann. Falls euch hier die Buchung zu früh im Voraus sein sollte, solltet ihr ein Auge auf die Angebote der amerikanischen Website von Walt Disney World werfen. Auch hier findet ihr öfters kurzfristige Angebote auf Hotels mit Rabatten bis zu 30 Prozent.

Wenn ihr nur über ein geringes Budget verfügt und auf die Vorteile von Disney Resorthotels verzichten könnt, bietet Orlando eine unglaublich hohe Vielzahl an guten Hotels in der Umgebung von Orlando, manchmal sogar inklusive Frühstück und Shuttle. Mit Tripadvisor könnt ihr die besten Hotels nach Bewertungen ausfindig machen – für mich ist dieser Schritt wichtig, um wirklich das beste Preis-Leistungsverhältnis zu bekommen. Falls ihr die Nähe zu Disney schätzt, könnten die Hotels am Lake Buena Vista – nahe dem Vergnügungsviertel Disney Springs – für euch sicherlich interessant sein.

Danach lohnt sich ein Blick auf Trivago, um die Hotels besser miteinander vergleichen zu können und den besten Preis zu ergattern. Ein gutes Angebot ist auch von Expedia.de die Funktion „Click & Mix“, bei der ihr Hotel und Flug zusammen buchen und dabei sparen könnt. Für meine kommende Reise im April habe ich dank des Angebots für Flug und Hotel bei Universal Orlando fast 550 EUR auf den Gesamtpreis sparen können. So war theoretisch das Hotel geschenkt. Eine gute Alternative können auch Appartments und Villen sein, wenn ihr mit mehreren Personen plant, nach Walt Disney World bzw. Orlando zu reisen.

tipps-tricks-walt-disney-world-reise-planung-magic-kingdom
Romantisches Walt Disney World: Das Magic Kingdom bei Sonnenuntergang | © Disney

Wie auch schon bei meinem Artikel zu Tipps und Tricks für eine Reiseplanung für das Disneyland Paris empfehle ich euch sehr das deutsche Forum Main Street Emporium Forum, in dem ihr neben wichtigen Tipps zu aktuellen Angeboten auch viele Experten und Disney-Reisende treffen könnt, die euch bei euren Planungen gerne unterstützen.

Plant ihr auch demnächst eine Reise nach Walt Disney World? Oder habt ihr weitere Fragen? Dann lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

16 Gedanken zu „Tipps und Tricks: Wie plane ich eine Reise ins Walt Disney World?

  1. Danke für deinen Artikel 🙂 ich war letztes Jahr im Disneyland und California Adventure in Anaheim. Und ich muss sagen, dass mich das Disney Fieber gepackt hat 🙂 .
    Hier zu meinen Fragen: ich will nur die Parks besuchen, NICHT die Wasserparks, weil mich das einfach nicht interessiert und mir dafür Geld und Zeit zu schade sind.
    Sind die einzelnen Parks jeweils mit der Größe von Disneyland zu vergleichen? Ich habe nämlich damals einen Park pro Tag gut geschafft, ohne das es hektisch war.

    Ich bin kein Adrenalin Junkie daher würden Achterbahnen wie Mount Everest wegfallen 😉 .
    Ist es dann sinnvoll ein hopper ticket zu nehmen? Und vielleicht 2 Parks an einen Tag zu kombinieren?
    Vielleicht Hollywood Studios und Animal Kondom? Oder ist dies nicht sinnvoll?

    Ich glaub das wars erstmal 🙂

    Vielen Dank schon mal und ich würde mich über deine Antwort sehr freuen.

    Gefällt mir

    1. Hallo Sonja, dann hast du mit Disneyland California ja den Jackpot gezogen 😉 Von allen besuchten Parks ist das Resort mein Liebstes.
      Walt Disney World ist mit vier großen Themenparks deutlich größer als Anaheim – auch wenn ein Tag im Großen und Ganzen reicht. Für Epcot und Magic Kingdom würde ich per se immer zwei Tage einplanen, sonst artet das schnell in Stress aus. Zwei Parks sind aufgrund der langen Distanzen mit dem Bussystem und Mietwagen zwischen den Parks nicht empfehlenswert, weil dadurch viel Zeit verloren geht. Mit einem Tag pro Park Minimum fährst du sicherlich gut 🙂

      Gefällt mir

      1. Vielen Dank für deine Antwort.
        Ja Anaheim ist wirklich ein Traum gewesen❤️
        Ich liebe die Parks einfach.

        Ich glaube ich bleib bei 1 Tag pro Park . Danke für den Tip 😊

        Hast du vielleicht eine Email Adresse oder so, wo ich noch weitere Fragen stellen kann?

        Vielen Dank nochmal
        Sonja

        Gefällt 1 Person

  2. Hallo Spinatmädchen/Bianca!

    Vielen Dank für diese super informative Seite! Ich war vor 20 Jahren mit meiner Mutter in Disneyland Orlando und es war einfach unvergesslich. Jetzt möchte ich gerne nochmal mit ihr hin um zu sehen was sich alles verändert hat (z.B. befand sich Animal Kingdom damals gerade im Bau… 🙂

    Ich würde gerne diese Tickets die du beschreibst auf dieser irischen/UK Seite buchen weil die preislich wirklich unschlagbar sind. Allerdings schreckt mich der Zusatz auf der website „for UK and Ireland residents only“ – daher meine Frage: wird das irgendwie gecheckt? Oder kann ich dann mit Rechnungsadresse Österreich vielleicht gar nicht bestellen?

    Ich würde nur ungern die e-tickets bestellen und dann vor Ort rausfinden, dass ich keine Eintritte bekomme, nachdem ich über € 700 bezahlt habe…

    Freue mich schon aufs Feedback!

    Vielen Dank und LG aus dem Ösi-Land,

    Uschi

    Gefällt mir

    1. Hallo Uschi, keine Sorge: Laut EU-Recht ist es rechtlich erlaubt, auch als deutscher Staatsbürger Angebote aus anderen Ländern zu buchen. Du kannst bedenkenlos die Tickets bestellen! Ich wünsche euch jetzt schon mal viel Spaß in Orlando 🙂
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  3. Super, vielen lieben Dank! Dann werde ich diese Woche noch die Tickets checken!

    Wir reisen zwar erst im Juni aber ich werde definitiv ein Update geben wie’s war! 🙂

    Danke nochmal und LG,

    Uschi

    Gefällt mir

  4. Hallo Spinatmädchen,
    danke für die tollen Tipps. Wir sind gerade am Planen für 14 Tage im Mai 2018 und schauen nach den Angeboten auf der irischen Seite. Da wir zwischendurch für ein Wochenende in den Süden fahren wollen, hatten wir die Idee, zwei unterschiedliche Hotels onsite zu buchen; also 7 Nächte ein Moderate, dann eine Nacht Pause und noch sechs Nächte in einem anderen Hotel. Problem ist, dass ich bei der ersten Buchung das Ultimate Ticket für 14 Tage „einkaufe“, es bei der zweiten Buchung aber dann nochmal mitnehmen muss, sonst komm ich in der Buchung nicht weiter. Hast Du einen Tipp für uns oder geht das Splitting nur, wenn wir telefonisch buchen?
    Danke vorab für deine Hilfe und viele Grüße,
    Thomas

    Gefällt mir

    1. Hallo Thomas,
      klasse Reise, wird sicherlich ein toller Trip. Soweit ich weiß, könnt ihr das Ultimate Ticket nicht splitten, sondern es gilt innerhalb 14 Tage nach dem ersten Gebrauch. Sprich: Wenn ihr später nochmals die Parks besuchen möchtet, bräuchtet ihr ein weiteres Ticket. Da lohnt es sich eher, WDW am Stück zu besuchen und den anderen Trip später zu machen.
      Viele Grüße,
      Spinatmädchen

      Gefällt mir

  5. Hallo Spinatmädchen,

    gibt es Nachteile bei e-Tickets, kann ich mit diesen dann direkt in den Park?
    Hast Du einen Tipp, ich würde ein 2-Tages-Ticket (Park-Hopper) benötigen.

    Viele Grüße und DANKE für die tollen Info´s!
    Dana

    Gefällt mir

  6. Hallo spinatmädchen. Muss sagen dein info seite zu dem Disneyworld parks ist schon sehr stark . Ich habe so einige fragen. Zwar dauert die reise noch eine ganze Zeit aber die verfliegt auch schnell mal. Kann ich dich per email irgendwie Anschreiben oder über Facebook oder sowas? Ich meine ist ja noch Zeit aber ich meine man kann sich ja nicht früh genug Informieren.

    Gefällt mir

  7. Hallo Spinatmädchen, vielen Dank für die tollen Tipps!
    Hast du einen Tipp was Hotels nahe Disneyworld angeht, oder in welchen warst du?
    Ich habe mich schon umgeschaut (opodo.de/Expedia.de) und ein paar gefunden die sogar einen kostenlosen Shuttleservice in die Parks anbieten, allerdings sind sie entweder so günstig dass man es gleich lassen kann (miese Bewertungen) oder super teuer, hast du damit schon Erfahrungen sammeln können?
    Wir würden gern 3 Wochen im Mai fliegen und alle Disneyparks,die Universals und evtl. noch nach Miami.

    Vielen Dank für deine Hilfe!
    Liebe Grüße
    Linda

    Gefällt mir

  8. Hallo, ich habe auch über disneyholidays.ie gebucht und eine Anzahlung getätigt. Ich würde jetzt gerne meine Buchung einsehen und evtl den Restbetrag bezahlen. Aber leider komme ich nirgends rein, ich kann mich nirgends einloggen oder sonst was. Habe lediglich eine Reference Nummer und die stimmt anscheinend nicht. Kann mir irgendjemand weiterhelfen? Lg Evelyn

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s