D23 Expo 2015: Neue Details zum kommenden Disney-Animationsfilm „Zoomania“

Neben den Highlights zu kommenden Filmen wie „Moana“, „Gigantic“ und „Coco“ gab Disney Animation auf der diesjährigen D23 Expo auch neue Details zu „Zoomania“ (US-Titel „Zootopia“) Preis.

Die Regisseure Rich Moore („Ralph Reichts“) and Byron Howard („Rapunzel“) zeigten erstmals detaillierte Artworks rund um die Großstadt der Tiere, die in verschiedenen Stadtvierteln gemeinsam leben – ohne die Existenz von Menschen. Mitten in diesem Setting ist interessanterweise eine Kriminalstory um die Häsin Judy Hopps, die als Officer arbeitet und sich als erste Häsin ihres Jobs beweisen muss. Mit dem betrügerischem Fuchs Nick Wilde muss sie sich zusammentun, um einen großen Fall zu lösen.

Die Artworks der Stadtviertel sehen wundervoll aus: In Sahara Square – inspiriert durch Großstädte wie Monte Carlo oder Dubai – leben Wüstentiere, in Tundra Town wohnen Eisbären und andere Kälte liebende Tiere, im Rainforest District ist alles zuhause, was auch den Regenwald sein Zuhause nennt, und im Bunny District gibt es eben – wie es der Name schon sagt – unglaublich viele Bunnies. Habe ich schon erwähnt das ich Disney-Häschen liebe? Dann könnt ihr euch vorstellen, dass ich mich besonders auf diesen Teil sehr freue.

Im Vorfeld haben die Animatoren und Regisseure in Disney-Tradition von „Das Dschungelbuch“ und „Der König der Löwen“ Tiere hinsichtlich ihrer Bewegungen und ihres Verhaltens in Kenia und in Disney’s Animal Kingdom analysiert, um diese in „Zoomania“ einfließen zu lassen. Neben Füchsen, Hasen, Nashörnen, sexy-tanzenden Tigern(!) und Eisbären gibt es übrigens auch die beliebten Faultiere. Ja, richtig gehört: Faultiere. In einem Disney-Animationsfilme. Das muss einfach gut werden.

Nach den beiden Hauptdarstellern Ginnifer Goodwin („Once Upon A Time“) und Jason Bateman („Hangover“, „Kill The Boss“) wurde auf der Präsentation eine neue prominente Sprecherin enthüllt: Sängerin Shakira wird einer Gazelle ihre Stimme leihen, die optisch doch sehr durch die kolumbianische Künstlerin inspiriert wurde.

d23-expo-disney-zoomania-shakira-gazelle

Ist Shakira möglicherweise eine „Gazelle fatal“ inmitten einer Kriminalstory? Das klingt im Rahmen eines Disney-Animationsfilms absolut großartig. Deutsche Fans können ab dem 3. März 2016 in die Welt von „Zoomania“ eintauchen.

Update: Mittlerweile gibt es ein Video mit Ausschnitten aus der „Zoomania“-Präsentation

Bilder: Disney/ABC/Image Group LA

11 Gedanken zu „D23 Expo 2015: Neue Details zum kommenden Disney-Animationsfilm „Zoomania“

  1. Das man aus dem Titel Zootopia in Deutschland Zoomania macht, ist auch wieder so unfassbar sinnlos, dass einem kaum ws dazu einfällt. Manchmal fragt man sich wirklich, was in deren Birne vorgeht.
    Der Film könnte aber tatsächlich recht unterhaltsam werden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s